..:  Digitalanzeige-profi.de  :..

  Teilkreis   Anzeige Fräsprogramm   Tooldaten   Nullpunktdaten   Programmier Software   DLL kostenpflichtig   DLL kostenlos   Drehen   Kegelberechnung     Glasmaßstab programmierbar   Bedienungsanleitung  eigenständiges Programm

      


Auswertelektronik 2005


Auswertelektronik Master/Slave


Kapitel 1:       Kurzdaten

Kapitel 1.1:      Digitalanzeige und Auswertelektronik für Meßsysteme

  • Drehprogramm: Anzeige für drei Achsen (X, Y und Z)      
  • Fräsprogramm: Anzeige für vier Achsen (X, Y, Z und B)   

    Eigenschaften

  • Anzeigesoftware für 1 bis 3(4) Achsen (Hardware: 1 Master, 7 Slaves)
  • Max. 250 kHz Eingangsfrequenz
  • Auflösung bis 8192 Winkelschritte pro Sinus-Periode
  • Binäre und dekadische Auflösungen einstellbar
  • Direkter Sensoranschluss; wählbare Eingangsverstärkung
  • Integrierter Signalabgleich (Option)
  • Anschließbare Signale sind V/Sinus , µA/Sinus und TTL Pegel
  • Analog-/ Digitalwandler für externen Zähler
  • A/B Quadraturausgangssignale Max. 2 MHz
  • Fehlerüberwachung: Frequenz, Amplitude, Konfiguration
  • 24-Bit-Zähler
  • DLL für eigene Softwareentwicklung
  • Serielle Schnittstelle RS 232 oder USB

Kapitel 1.2:     je Achse (über Software einstellbar)

  • Anzeige Max. +/- 9999,999 mm
  • Referenzmarke
  • Nullpunktverschiebung Anzahl (ohne Begrenzung)
  • Werkzeug Längenkorrektur
  • Werkzeug Radiuskorrektur
  • Werkzeug Anzahl (ohne Begrenzung)
  • Zählrichtung einstellbar
  • Wert für ein Inkrement frei wählbar (z. B. 1,125 µm)
  • Zähler Nullen oder beliebigen Wert eingeben

Kapitel 1.3:   Fehlererkennung

  • Fehlerüberwachung : Frequenz, Amplitude, Konfiguration

Kapitel 1.4:   Anschlüsse

  • Glasmaßstab oder Encoder ( +/- 0,05 - 1,5 V  Sinus - oder +5V Rechteckspannung)

Kapitel 1.5:   Besonderheit

      Software:

  • Teilapparat in Achse X und Y (Fräsprogramm)
  • Drehachse 360° (Fräsprogramm)
  • Kegelberechnung (Drehprogramm)

     Hardware:

  • Die Auswertelektronik wandelt Sinussignal in TTL-Signal um.

 

Kapitel 1.6:    Schematische Darstellung


nächstes Kapitel


 

.:  :.